Angst vor Silvester…

colorful-1842077_640Der Jahreswechsel ist für unsere Haustiere sehr häufig mit großem Stress verbunden.

Viele Hunde und Katzen leiden unter der Knallerei, die meist schon Tage vorher beginnt.

Wenn auch Ihr Tier Probleme mit dem jährlichen Feuerwerk hat, haben wir hier einige hoffentlich hilfreiche Tipps für Sie zusammengefasst:

  • Halten Sie bei Ihren Hund eine strikte Leinenpflicht bereits einige Tage vor Silvester ein und behalten Sie Ihre Katze möglichst für einige Tage in der Wohnung
  • Richten Sie zuhause einen Rückzugsort oder Versteck ein
  • Lassen Sie die Rollläden herunter, dämpfen Sie das Licht und spielen Sie evtl. 
etwas Musik ab
  • Lassen Sie Ihr Tier zum Zeitpunkt der Knallerei nicht allein
  • Bei leichten Unsicherheiten hilft auch schon ein neues Spielzeug oder ein schmackhafter Kauknochen als Ablenkung aus
  • Zwar sollte man ängstliches Verhalten ignorieren, um es nicht noch zu verstärken, aber einige Tiere beruhigen sich sehr gut in der Nähe Ihrer Besitzer – hier muss man individuell auf das Tier eingehen
  • Bestrafen Sie Ihr Tier nicht, sonst ensteht nur noch mehr Stress, loben Sie es stattdessen für ruhiges, entspanntes Verhalten
  • Ziehen Sie Ihrem Hund z.B. ein sog. Thundershirt (ca. 40,-€) an- durch einen kontinuierlichen Druck auf dem Körper soll es zu einer beruhigenden Wirkung kommen, alternativ können Sie es auch mit einem getragenen
    T-Shirt versuchen
  • 
Bewährt haben sich mittlerweile schonende Ergänzungspräparate, homöophatische Mittel oder auch Pheromonzerstäuber bei leichten Unsicherheiten, die allerdings schon zwei bis drei Wochen vor Silvester gegeben werden müssen. 
Bei starken Geräuschphobien gibt es auch hilfreiche verschreibungspflichtige Präparate, die je nach Patient individuell angepasst werden müssen.

Wir beraten Sie sehr gerne zu dem Thema und helfen Ihnen und Ihrem Vierbeiner, den Jahreswechsel stressfreier zu überstehen!

Sorry, Comments are Closed.

You'll have to take it up with the author...